Takustr. 14 | 50825 Köln | Tel 0221 - 44  90 13  80 | E-Mail

Vom Sinn und Unsinn des Aufräumens

Aufräumen macht genau ein Mal Sinn – beim ersten Mal.

Danach ist aufräumen Zeit- und Energieverschwendung und macht meistens schlechte Laune (genau wie Suchen übrigens).

 

Weshalb also räumen Sie immer wieder auf, wenn es doch einfache Wege gäbe, dies zu vermeiden? Woher kommt das Chaos?
Die Antwort lautet: „Kognitive Dissonanz“, was soviel bedeutet wie 
„Wir denken schlau, handeln aber blöd“

Fast jeder weiß, wie Ordnung funktioniert (jedem Ding seinen festen Platz zuweisen und dieses Ding nach Gebrauch immer wieder dorthin zurück zu räumen), aber kaum einer schafft es, danach zu handeln.

 

Warum das so ist?
Oft fehlt eine sinnvolle Grundordnung.

Und weil diese Grundordnung (oder auch der Anfang dazu) nicht immer so leicht zu finden ist – gibt es mich.

 

Wie ich Ihnen helfe:
Ich schaue mir mit Ihnen gemeinsam Ihre „Baustelle/n“ an.

Gemeinsam legen wir dann eine Strategie und einen Zeitplan fest (da ist „jeder Jeck anders“).

Und dann geht es los. Dabei entscheide auf keinen Fall ich, was mit Ihrem Besitz geschieht, dass tun Sie. Ich gebe Ihnen ein gutes System an die Hand, stelle die richtigen Fragen, motiviere, biete Lösungsmöglichkeiten und packe tatkräftig mit an.

 

Was Sie gewinnen:

  • Mehr Platz
  • Mehr Überblick
  • Mehr Zeit
  • Mehr Energie
  • Mehr Harmonie
  • Mehr Ruhe im Kopf
  • Mehr Geld (durch weniger doppelt Gekauftes, verkaufte „Altlasten“)
  • Mehr Leichtigkeit
  • Mehr Glück

Sie sehen also, in dem Maße, in dem das Chaos weniger wird, wird alles andere mehr. Schön, oder?