Takustr. 14 | 50825 Köln | Tel 0221 - 44  90 13  80 | E-Mail

Sonstiges

Kann ich auch lernen, die geschaffene Ordnung beizubehalten oder versinke ich nach einiger Zeit wieder im Chaos?

Ich werde alles tun, damit das nicht passiert. Sie bekommen von mir viele hilfreiche Tipps für dauerhafte Ordnung an die Hand. Ich zeige Ihnen kleine Ordnungstricks und schaffe mit Ihnen einfache Ordnungssysteme.

Was ist, wenn nicht ich „das Problem bin“, sondern die Kollegen / mein Partner/meine Partnerin oder die Kinder?

In diesem Fall wäre es natürlich am sinnvollsten, sie bekämen „die Quelle des Chaos“ mit ins Boot, sprich wenn der/die Chaosstifter dabei wären.

(Wobei ich bei Kindern dazu rate, erst bei den Eltern anzufangen (Stichwort: Vorbildfunktion) und dann einen separaten „Kinder-Termin“ zu machen, bei dem wir mit den Kindern spielerisch an die Sache rangehen können.)

Manchmal reicht es aber auch, mit gutem Beispiel voranzugehen, um dann die Lust oder das schlechte Gewissen beim anderen zu wecken. Und dann wenn sie/er so weit ist, rufen Sie mich einfach wieder an.

Was nicht funktioniert und was ich nicht tue, ist in der Abwesenheit der/des „Betreffenden“ auszumisten.

Z.B. Sie rufen mich an, damit ich mit Ihnen den Werkzeugkeller des Partners oder den Kleiderschrank der Partnerin ausmiste, ohne dass diese/r davon weiß. Das ist ein tiefer Eingriff in die Privatsphäre, bei dem Sie auf meine Hilfe verzichten müssten, da er gegen meine Grundeinstellung verstößt.